Multiroom mit EchoDot und BT Speaker

Ich habe mich eine ganze Weile damit beschäftigt welchen Lautsprecher ich mir anschaffen will, unter dem Gesichtspunkt eines Multiroom-Gerätes und eines tragbaren Devices. Wie ich feststellen musste gibt es die Funktionalitäten nicht in Kombination. Wenn man sich für einen Multiroom Speaker entscheidet, dann verfügt dieser über eine Ethernet / Wlan Anbindung und kann bestimmt Dienste wie Spotify usw. direkt abspiele sowie Medien von lokalen Netzwerkspeichern, hat jedoch leider kein Bluetooth. Entscheidet man sich für einen Bluetooth Speaker kann dieser nur über ein anderes Device (Smartphone/Tablet) über die entsprechenden Dienste verfügen.

Da ich einer der glücklichen bin die einen Amazon EchoDot bestellen konnten, hat sich für mich mittlerweile eine sehr gute Lösung ergeben. Der EchoDot kann sich mit beliebigen Bluetooth Lautsprechern verbinden, sobald man dies einmal getan hat und den BT-Lautsprecher einschaltet verbindet sich EchoDot automatisch mit dem Speaker.

Durch die Anbindung von Spotify an den EchoDot kann ich innerhalb meiner Wohnung ohne Smartphone Spotify Tracks auf meinem UE Megaboom abspielen. Durch die sehr große Reichweite des Bluetooth 4.0 welches der EchoDot und der UE Megaboom unterstützen, kann ich den Lautsprecher hier überall platzieren. Selbstverständlich kann ich trotzdem die Steuerung über mein Smartphone übernehmen.

Mein Setup, UE Megaboom + Amazon EchoDot (lässt sich derzeit leider nicht bestellen)

Wolf of Wallstreet

The Wolf of Wallstreet, einer meiner Liebingsfilme ( IMDB Score 8,2) seit ich Ihn zum ersten mal gesehen habe, leider nicht immer auf den Streamingportalen frei verfügbar.

Da ich Ihn aktuell aber gerne mal wieder sehen wollte, Entschluss ich mich ihn eben zu kaufen und zum Glück macht Amazon hier gerade einen Super Preis, also für alle die nicht immer leihen wollen und den Film gerne einmal mehr ansehen, greift zu 🙂

Selbsverständlich in HD :p

Die Handball WM auf dem TV verfolgen

Die Handball Fans werden es bereits vor Beginn der WM festgestellt haben, die Spiele werden nicht im FreeTV oder bei einem PayTV Anbieter ausgetrahlt, für eine in Deutschland doch sehr populäre Sportart sehr schade.

Wenn ihr jedoch über ein Apple oder Android Device, einen Internetanschluss mit mehr als 3 Mbit ( nagelt mich nicht darauf fest) und einen SmartTV verfügt, lassen sich so gut wie alle Spiele auf dem Fernseher verfolgen.

Und das geht ganz einfach..

Ihr startet mit einem mobilen Endgerät auf der DKB Handball Livestream Seite, dort wird euch im Normalfall das nächste Spiel angezeigt und ob der Stream bereits aktiv ist.

DKB Handball

Mit einem klick auf dem oberen Bereich des Videos sollte sich die Youtube App auf eurem Smartphone öffnen und sieht dann so aus:

Youtube DKB Channel

Oben rechts in der Ansicht erscheint das Cast-Symbol, mit einem klick darauf werden euch die Cast-fähigen Geräte in eurem Wlan angezeigt, meist ein SmartTV mit installierter Youtube App, Google Chromecast oder Amazon FireTV. Wählt das Gerät aus und euer TV spielt kurze Zeit später auf dem jeweiligen Gerät das Youtube Live Video ab.

Ihr könnt natürlich auch den kurzen Weg direkt über den Youtube-Kanal der DKB gehen DKB Youtube Kanal und von dort die beschriebenen Schritte ausführen.

Solltet ihr noch nicht über einen SmartTV verfügen, lässt sich dieser recht günstig mit einem Chromecast oder FireTV/FireTV-Stick aufrüsten.

Viel Spass damit 🙂

Freifunk mit TP Link APs

Seit ca. einem halben Jahr beteilige ich mich an der Freifunk initiative, da ich das kostenlose bereitstellen von WLAN für eine notwendigkeit halte.

Begonnen habe ich mit einem TP Link WR 841N der Version 11. Hier gabe es für mich zu Beginn bereits das erste Problem, der Hersteller gibt bei diesem allseits beliebten AP ab und an neue Gerätereversionen heraus, die nach meinem heutigen Wissenstand erstmals auf ihr Innenleben hin analysiert werden müsse um eine passende Firmware dafür zu bauen bzw. eine Vorgängerversion des modifizierten OpenWRT darauf anzupassen. Eine erste FW-Version habe ich dann beim Freifunk Ableger in Bremen gefunden und konnte die Kiste damit bespielen, trotz experimental Status lief das Ding fehlerfrei. Kurz darauf hat mein Ortsnaher Ableger Freifunk Rhein-Neckar ebenfalls eine experimental-Version nachgelegt und ich konnte den AP mit der Version flashen und als Knoten im Netwerk registrieren. Mittlerweile konnte ich mein Freifunk Setup um einen TP Link 710N V 2.1  als Mash-Knoten ohne eigene Internetanbindung zu erweitern, bei dem es auch erstmal eine längere Wartezeit bzgl. Firmware gab. Also am besten im vorher checken ob es für den Gerätetyp und die entsprechende Geräterevision eine Firmware gibt.

Wichtig zu erwähnen ist, die Verbindungen der mit FreiFunk FW betriebenen APs werden an Zentrale VPN Gateways geleitet, damit für euch als Betreiber eine gewisse Rechtssicherheit dargestellt werden kann.

Die Jungs sind meiner Erfahrung nach jedoch sehr bemüht hier die supporteten Geräte immer up to date zu halten.

Zu Freifunk-Rhein-Neckar gehts hier

Beide Geräte bekommt ihr für um die Knapp 20 EUR, der 710N eignet sich besonders zum direkten Betrieb an einer Steckdose als Mesh Knoten.

Die Links zu den beiden Geräten habe ich euch bereitgestellt: